0221 1680 650 0221 1680 6599 kanzlei@stader-law.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern. Weiterlesen …

Newsblog

 

 

OLG Düsseldorf zu Kreditbearbeitungsgebühren: Auch "einmaliger laufzeitabhängiger Individualbeitrag" muss erstattet werden

16-05-2016 11:31
von RA David Stader

Das Oberlandesgericht Düsseldorf hat mit Urteil vom 28.04.2016 (I-6 U 152/15) entschieden, dass es sich bei einem sog. "einmaligen laufzeitabhängigen Individualbeitrag" um Kreditbearbeitungsgebühren handelt. Die Klausel hält in Anwendung  der Rechtsprechung des BGH einer AGB-Kontrolle nicht stand. Die Gebühren sind daher (soweit nicht verjährt) zu erstatten.

Keine Individualvereinbarung

Der Argumentation der Bank, wonach es sich um eine Individualvereinbarung handele und somit AGB-rechtlich nicht zu beanstanden sei, folgte der erkennende Senat nicht. Vielmehr finden die vom Bundesgerichtshof zu Kreditbearbeitungsgebühren getroffenen Grundsätze (BGH, Urteile vom 13.05.2014, XI ZR 170/13, XI ZR 405/12) auch hier uneingeschränkt Anwendung. 

Rückzahlungsanspruch des Kunden

Aufgrund der Unwirksamkeit der Klausel besteht ein Anspruch auf Rückzahlung dieses Individualbeitrages, sofern noch keine Verjährung eingetreten ist.

 

Zurück

© Stader Rechtsanwälte GbR. Alle Rechte vorbehalten.

Kostenloses Infomaterial

Unsere Kanzlei stellt Rechtssuchenden laufend hochwertige Informationsmaterialien und Broschüren kostenlos zur Verfügung. Gerne senden wir auch Ihnen unsere Informationsbroschüren zu aktuellen Themen kostenlos per Post zu.