0221 1680 650 0221 1680 6599 kanzlei@stader-law.de
Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden, um die Benutzerfreundlichkeit unserer Website zu verbessern. Weiterlesen …

Widerrufsjoker - Hauskredit kostenlos umschulden

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen ermöglichen vielfach auch heute noch den Widerruf eines Kreditvertrags. Mit dem Widerruf lassen sich oftmals tausende Euros sparen. Wir prüfen Ihre Verträge auf die Möglichkeit eines Widerrufs.

Mit dem Widerruf Kredite kostenlos ablösen.

Historisch niedrige Zinsen nutzen

In Zeiten historisch niedriger Zinsen ist eine vorzeitige Ablösung von alten Krediten eine attraktive Möglichkeit, um viel Geld zu sparen. Kündigt man den Darlehensvertrag vorzeitig, ist die Bank jedoch berechtigt, eine Entschädigung für die entgangenen Zinsen zu verlangen. Diese sog. Vorfälligkeitsentschädigung nimmt der vorzeitigen Kündigung wirtschaftlich wieder ihren Reiz. Die Lösung dieses Problems kann sich jedoch im Widerrufsrecht finden. Ist eine Widerrufsbelehrung fehlerhaft, können Verbraucher auch nach Jahren ihre Kredite noch widerrufen. Der Widerruf führt zur Rückabwicklung der Darlehensverträge. Eine Vorfälligkeitsentschädigung können die Banken bei einem wirksamen Widerruf nicht verlangen. So ist es möglich, mit dem Widerruf die historisch niedrigen Zinsen auszunutzen und bares Geld zu sparen.

0
Wirtschaftlicher Gesamtvorteil unserer Mandanten

Viele Verträge auch heute noch widerrufbar

Entgegen der vielfachen Vorstellung ist der Widerrufsjoker durch die Gesetzesänderung nicht mit dem Ablauf des 21.06.2016 vollends abgeschafft. In vielen Fällen ist ein ewiger Widerruf weiterhin möglich. Dies gilt insbesondere für Verträge, die nach dem 10.06.2010 abgeschlossen wurden. Auch hier finden sich oft Fehler in den Widerrufs- belehrungen, die einem Fristbeginn entgegenstehen.

Darüber sind auch Altverträge aus den Jahren 2002 bis 2010 noch widerrufbar, wenn die Verträge in einer Haustürsituation  zustande gekommen und zum Zeitpunkt des Widerrufs noch nicht vollständig zurückgezahlt sind. Hier gilt die Gesetzesänderung ebenfalls nicht.

Auch Neuverträge enthalten Fehler

Dass eine Vielzahl der Verträge aus den Jahren 2002 bis 2008 fehlerhaft sind, hatte der Bundesgerichtshof bereits mehrfach entschieden. Nachdem der Gesetzgeber das Widerrufsrecht für viele dieser Altverträge ausgeschlossen hat, rücken nun die neueren Verträge in den Fokus der Rechtsprechung. Denn diese sind weiterhin uneingeschränkt widerrufbar, sofern sie einen Belehrungsmangel aufweisen. 

Einen solchen Fehler haben nun mehrere Gerichte für Verträge ab Juni 2010 herausgearbeitet.

Die Frist beginnt nach Abschluss des Vertrages, aber erst, nachdem der Darlehensnehmer alle Pflichtangaben nach § 492 Abs. 2 BGB (z. B. [...]) erhalten hat.”

BGH kippt aktuelle Widerrufsbelehrung

Insbesondere wird der Verbraucher nach der Rechtsprechung des BGH (Urt. v. 22.11.2016, XI ZR 434/15) dann nicht korrekt über sein Widerrufsrecht belehrt, wenn der Beginn der Widerrufsfrist von der Mitteilung der zuständigen Aufsichtsbehörde abhängig gemacht und diese im Vertrag sodann nicht genannt wird.

Sie haben Fragen zum Widerrufsjoker?

Wir beraten Sie gerne. Die Erstberatung ist in Kreditwiderrufsfällen kostenlos und unverbindlich.

Weite Rechtsfolgen des Widerrufs

Nach der gesetzlichen Ausgestaltung führt der Widerruf grds. zur vollständigen Rückabwicklung des Darlehensvertrages. Dies bedeutet zunächst, dass beide Seiten sämtliche Leistungen zurückerstatten müssen.

Banken dürfen nur marktübliche Zinsen verlangen

Dies bedeutet jedoch nicht, dass die Bank keine Zinsen für das Darlehen verlangen durfte. Immerhin haben die Kreditnehmer über Jahre das Darlehen zur Hausfinanzierung genutzt. Daher kann die Bank die vertraglich vereinbarten Zinsen als Wertersatz verlangen. Der Bankkunde kann jedoch darlegen, dass zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses ein geringerer Zinssatz marktüblich war. Die Bank konnte dann nur noch den marktüblichen Zinssatz verlangen und muss die Differenz zu den erlangten Zinsen herausgeben.

Wertersatzanspruch der Kreditnehmer

Der Anspruch auf Wertersatz steht aber nicht nur der Bank zu. Denn die Bank hat von den Kunden monatlich Zins- und Tilgungsleistungen erhalten, mit denen die Bank wiederum durch Finanzgeschäfte Geld verdient hat. Die Bank hat dem Kreditnehmer daher ebenfalls Wertersatz zu leisten. Nach der Rechtsprechung einiger Gerichte ist dieser in Höhe von Verzugszinsen (bei Immobilienkrediten: 2,5 %-Punkte über dem Basiszinssatz; bei Allgemein-Verbraucherdarlehen 5,0 %-Punkte über dem Basiszinssatz) zu bemessen. Daraus können sich erhebliche Ansprüche für Kreditnehmer ergeben.

Widerruf eines Altvertrags durchsetzen

Sie haben den Widerruf eines vor dem 10.06.2010 geschlossenen Vertrags erklärt? Die Bank hat den Widerruf abgelehnt? Ihnen war ein gerichtliches Vorgehen gegen die Bank bisher zu risikoreich? Ggf. lohnt sich eine erneute Prüfung. Der Bundesgerichtshof hat zwischenzeitlich zahlreiche Belehrungen der Sparkassen, Volksbanken & Raiffeisenbanken, Sparda-Banken, der DKB und vielen anderen Instituten endgültig gekippt. Das Risiko eines Gerichtsverfahrens ist in vielen Fällen nun kalkulierbar.

Erfahrung aus über 200 Klageverfahren

Als erfahrene Prozessanwälte in über 200 Klageverfahren in Widerrufsfällen prüfen wir Ihren Fall seriös auf die Erfolgsaussichten einer gerichtlichen Durchsetzung. Sprechen Sie uns an. Die Erstberatung ist kostenlos.

Ihr Ansprechpartner im Bank- & Kapitalmarktrecht

David Stader

Rechtsanwalt / Honoraranwalt der Verbraucherzentrale NRW
0221 1680 650

Rückruf vereinbaren

Sie haben eine Frage zu diesem Thema? Unsere Rechtsanwälte rufen Sie zurück. Kostenlos und unverbindlich.

News

© Stader Rechtsanwälte GbR. Alle Rechte vorbehalten.

Kostenloses Infomaterial

Unsere Kanzlei stellt Rechtssuchenden laufend hochwertige Informationsmaterialien und Broschüren kostenlos zur Verfügung. Gerne senden wir auch Ihnen unsere Informationsbroschüren zu aktuellen Themen kostenlos per Post zu.