Kontakt

Stader Rechtsanwälte GbR

Oskar-Jäger-Str. 170
50825 Köln

0221 1680 650

0221 1680 6599

Bürozeiten

Montag bis Freitag

08:30 - 12:00
13:00 - 17:30

Besprechungs- und Beratungstermine können nur nach vorheriger Vereinbarung angeboten werden.

Smartphone App

Kostenlos für iOS und Android

Alle Informationen immer dabei, mit unserer mobilen App

DE
0221 1680 650 0221 1680 6599

LUTZ STADER

Rechtsanwalt / Mediator

Anwaltsprofil

Werdegang

  • Studium der Rechtswissenschaften in Bonn und Mainz
  • Rechtsreferendariat im Bezirk des Oberlandesgerichts Düsseldorf
  • 1986 - 2014: selbstständiger Rechtsanwalt in Solingen
  • Honoraranwalt der Verbraucherzentrale NRW in Bergheim, Brühl, Dormagen, Euskirchen, Remscheid
  • 2002 - 2005: Prüfer des Landesjustizprüfungsamt NRW im zweiten juristischen Staatsexamen
  • Mediator DAA
  • Seit 2014 Partner der Kölner Kanzlei Stader Rechtsanwälte GbR

Expertise

Fremdsprachen

  • Englisch
  • Französisch

Referate

Verbraucherschutz / Allgemeines Zivilrecht / Erbrecht / Mediation & Streitschlichtung

Aktuelle Artikel von RA Lutz Stader

Gute Chancen für Kunden im Raum Köln - OLG Köln verurteilt VW zu Schadensersatz im Abgasskandal

Das Oberlandesgericht Köln hat in einer aktuellen Entscheidung (Beschluss vom 03.01.2019, 18 U 70/18) ein erstinstanzliches Urteil gegen den VW Konzern bestätigt. Das Landgericht Köln hatte Volkswagen zur Zahlung von Schadensersatz wegen des Einbaus einer unzulässigen Abschaltvorrichtung verurteilt. Damit bestehen für betroffene Kunden zumindest im Gerichtsbezirk Köln (LG Köln, LG Bonn, LG Aachen) sehr gute Chancen, ihre Schadensersatzansprüche durchzusetzen.

von RA Lutz Stader
BGH zur Entschädigung des Nutzungsausfalls bei gewerblich genutzten Fahrzeugen

Der BGH hat mit Urteil vom 06.12.2018 (AZ.: VII ZR 285/17) entschieden, dass bei gewerblich genutzten Fahrzeugen eine pauschalierte Nutzungsausfallentschädigung nicht verlangt werden kann, wenn sich die wirtschaftlichen Beeinträchtigungen durch den vorübergehenden Entzug der Gebrauchsmöglichkeit quantifizieren lassen.

von RA Lutz Stader
Dieselgate: KBA ruft europaweit 690.000 Mercedes zurück

Nach übereinstimmenden Angaben verschiedener Medien hat das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) den Rückruf von Dieselfahrzeugen des Automobilherstellers Mercedes Benz wegen der Verwendung unzulässiger Abschaltvorrichtungen angeordnet. Das KBA teilte mit, dass europaweit 690.000 Fahrzeuge betroffen sind. Davon wurde 280.000 Fahrzeuge in Deutschland verkauft. Betroffen sind die Fahrzeugklassen Vito, C, E und S-Klasse und die SUV‘s GLC, GLE und GLS.

von RA Lutz Stader
Copyright 2019 Stader Rechtsanwälte GbR. Alle Rechte vorbehalten.
Zur korrekten Darstellung unserer Webseite werden notwendige Cookies geladen. Wenn Sie diese Webseite nutzen, akzeptieren Sie die Verwendung von Cookies. Darüber hinaus verwendet diese Webseite Google Fonts, Google Maps, Youtube und Google Analytics. Sie habe die Möglichkeit der Nutzung dieser Google-Dienste zu widersprechen. Wenn Sie den Google-Diensten widersprechen, stehen Ihnen nicht alle Funktionen dieser Webseite zur Verfügung. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung und unserem Impressum.