Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Aktuelle Nachrichten aus unserer Beratungspraxis

OLG bestätigt Widerruf eines Mercedes Benz Vertrags

Als erstes Oberlandesgericht hat das OLG Brandenburg dem Widerruf eines Kunden der Mercedes Benz Bank AG stattgegeben und die Rückabwicklung der Kreditverträge angeordnet.

von

OLG Brandenburg macht Weg zum BGH frei

Das Oberlandesgericht Brandenburg hat in zwei Urteilen vom 13.11.2019 (4 U 7/19, 4 U 8/19) die Angaben zur Vorfälligkeitsentschädigung in Darlehensverträgen der Mercedes Benz Bank AG als unzureichend bewertet und den Widerruf der Verbraucher als wirksam festgestellt. Aufgrund dieser Entscheidungen wird sich der BGH mit den Verträgen der Mercedes Benz Bank AG beschäftigen müssen.

Sachverhalt

Der klagenden Verbraucher erwarb im März 2015 einen gebrauchten Mercedes Benz und finanzierten den Kaufpreis über die Mercedes Benz Bank AG. Ab April 2015 erbrachte der Verbraucher die monatlichen Kreditraten. Im September 2017 erklärte der Verbraucher den Widerruf der Autofinanzierung und verlangte die Rückabwicklung des Kreditvertrages.

Die Bank verweigerte die Rückabwicklung, sodass der Verbraucher Klage zum Landgericht Potsdam erhob.

Zum gerichtlichen Verfahren

Das Landgericht hatte die Klage des Verbrauchers zunächst abgewiesen. Hiergegen wandte sich der Verbraucher mit seiner Berufung zum Oberlandesgericht Brandenburg. Das Oberlandesgericht hat der Berufung stattgegeben und die Mercedes Benz Bank AG zur Rückabwicklung der Autofinanzierung verurteilt.

In den Entscheidungsgründen führt das Oberlandesgericht aus, dass die Widerrufsfrist nicht angelaufen war, weil der Vertrag nicht die nach dem Gesetz anzugebende zutreffende Berechnungsmethode des Anspruchs auf Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung enthält. Diese muss die Bank aber angeben, wenn sie einen solchen Anspruch im Falle einer vorzeitigen Rückzahlung geltend machen möchte.

Durch die Angabe auf Seite 1 des Darlehensvertrages der Mercedes Benz Bank AG (s.o.) hat die Bank jedoch zum Ausdruck gebracht, dass sie auf eine Vorfälligkeitsentschädigung bestehen wird. Die Angabe in der genannten Klausel, die Vorfälligkeitsentschädigung betrage 1 Prozent beziehungsweise, wenn der Zeitraum zwischen der vorzeitigen und der vereinbarten Rückzahlung geringer als ein Jahr ist, 0,5 Prozent des zurückgezahlten Betrages, erfüllt die gesetzlichen Voraussetzungen nicht, da sie weder die Berechnungsmethode einer so vertraglich vereinbarten noch die der gesetzlich bestimmten Höhe der Vorfälligkeitsentschädigung wiedergibt.

Bedeutung für andere Fälle

Die Entscheidung des Oberlandesgerichts hat große Bedeutung für Kreditnehmer, die ihren Mercedes Benz Vertrag rückabwickeln möchten. Es ist zu erwarten, dass sich andere Gerichte an dieser Entscheidung orientieren werden. Selbst wenn ein anderes Oberlandesgericht von dieser Entscheidung abweichen will, muss es jetzt eine Prüfung durch den BGH zulassen. Damit besteht für Mercedes ein erhebliches Risiko, dass der BGH diese Verträge endgültig als widerrufbar bewertet. Dies werden Mercedes-Kunden bei Vergleichsgesprächen in die Waagschale werfen können.

Kostenlose Erstberatung

Wenn Sie sich für einen Widerruf interessieren prüfen wir im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung gerne, ob ein Widerruf Ihrer Kfz-Finanzierung auch heute noch möglich ist.

Kostenlose Erstberatung

Nutzen Sie unser kostenloses Erstberatungsangebot und lassen Sie Ihre Verträge rechtlich durch unsere spezialisierten Rechtsanwälte prüfen.

Ansprechpartner

David Stader
Fachanwalt für Bankrecht
0221 1680 650

Zurück

Copyright 2014 - 2021 STADER Rechtsanwälte PartG mbB. Alle Rechte vorbehalten.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Online-Angebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button "Alle akzeptieren" zustimmen oder Ihre eigene Auswahl vornehmen und diese mit dem Button "Auswahl akzeptieren" speichern. Erläuterungen zu den Datenschutzeinstellungen finden Sie unter "Weitere Informationen".

Erforderlich:

Notwendige Cookies und Google Fonts zulassen damit die Website korrekt funktioniert.

Externe Medien:

Externe Medien wie Youtube zulassen.

Statistik:

Matomo Analytics zulassen. Sie haben die Möglichkeit Matomo Analytics jederzeit zu deaktivieren. Nutzen Sie hierzu die Opt-Out-Funktion.

Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen, sowie die Matomo Opt-Out-Funktion finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.