Loading...

Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Have any Questions? +01 123 444 555

Aktuelle Nachrichten aus unserer Beratungspraxis

OLG Frankfurt: Widerrufsbelehrung der GMAC-RFC GmbH (ehemals Paratus) ist fehlerhaft

Aktuelle Nachrichten der Kanzlei Stader Rechtsanwälte aus Köln & Frankfurt a.M. Entscheidungen aus den Rechtsgebieten unserer Kanzlei im Bankrecht, Kreditrecht & Kapitalmarktrecht.

von

Das Oberlandesgericht Frankfurt a.M. hat mit Beschluss vom 02.09.2015 (Az.: 23 U 24/15) zum Ausdruck gebracht, dass die Widerrufsbelehrung der damaligen Paratus nicht ordnungsgemäß erfolgte. 

Die von der Paratus verwendete Widerrufsbelehrung lautet auszugsweise:

 

In der Rechtsprechung unstreitig war bisher, dass die Verwendung des Wortes "frühestens" den Fristbeginn zu ungenau definiert. Nach der ständigen Rechtsprechung des BGH bleibt bei dieser Formulierung unklar, ob der Beginn des Fristablaufs gegebenenfalls noch von weiteren Voraussetzungen abhängen soll. Dies stellt einen Verstoß gegen die gesetzlichen Vorgaben dar (Urteil vom 01.03.2012, Az.: III ZR 83/11Urteil vom 28.06.2011, Az.: XI ZR 349/10Urteil vom 01.12.2010, Az.: VIII ZR 82/10Urteil vom 29.04.2010, Az.: I ZR 66/08Urteil vom 09.12.2009, Az.: VIII ZR 219/08).
 
Umstritten ist dagegen, ob sich die Paratus auf die Legalitätsfiktion der Musterverwendung berufen kann. Hat die Bank das damals geltende Muster vollständig und in jeder Hinsicht verwendet, so ist der Fehler umbeachtlich.
 
Das Oberlandesgericht Frankfurt a.M. hat im Beschlusswege darauf hingewiesen, dass eine Musterverwendung nicht in Frage kommt, da die Paratus die Gestaltungshinweise im Abschnitt zu finanzierten Geschäften falsch angewendet hat. 

Darüber hinaus hat das Oberlandesgericht darauf hingewiesen, dass eine Verwirkung des Widerrufsrechts trotz vorheriger Rückzahlung des Darlehens nicht in Betracht kommt.

Kostenlose Erstberatung

Nutzen Sie unser kostenloses Erstberatungsangebot und lassen Sie Ihre Verträge rechtlich durch unsere spezialisierten Rechtsanwälte prüfen.

Ansprechpartner

David Stader
Fachanwalt für Bankrecht
0221 1680 650

Zurück

STADER Rechtsanwälte PartG mbB / Köln / Frankfurt a.M. / Kanzlei für Bankrecht, Kreditrecht & Kapitalanlagerecht

Copyright 2014 - 2021 STADER Rechtsanwälte PartG mbB. Alle Rechte vorbehalten.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Bitte nehmen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen vor.