Support

Lorem ipsum dolor sit amet:

24h / 365days

We offer support for our customers

Mon - Fri 8:00am - 5:00pm (GMT +1)

Get in touch

Cybersteel Inc.
376-293 City Road, Suite 600
San Francisco, CA 94102

Have any questions?
+44 1234 567 890

Drop us a line
info@yourdomain.com

About us

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit.

Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus. Donec quam felis, ultricies nec.

DE
Köln: 0221 1680 650  |  Frankfurt: 069 710456 109

Aktuelle Nachrichten aus unserer Beratungspraxis

OLG Frankfurt: Fehlerhafte Verträge der Commerzbank lassen Vorfälligkeitsentschädigung entfallen

In einer viel beachteten Entscheidung hat das Oberlandesgericht Frankfurt mit Urteil vom 01.07.2020 (17 U 810/19) den Anspruch der Commerzbank auf eine Vorfälligkeitsentschädigung daran scheitern lassen, dass deren Angaben zur Berechnung der Vorfälligkeit in aktuellen Verträgen unzureichend sind.

von

Unzureichende Angaben im Vertrag können Vorfälligkeitsentschädigung ausschließen

Das Oberlandesgericht Frankfurt hat in einem aktuellen Urteil vom 01.07.2020 (17 U 810/19) festgestellt, dass die Hinweise der Commerzbank AG zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung zu einer Baufinanzierung aus dem Jahr 2016 unklar sind. Aus diesem Grund verurteilte das Gericht die Commerzbank zur Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung.

Sachverhalt

Die Commerzbank schloss mit dem klagenden Verbraucher im November 2016 zwei Baufinanzierungsverträge über insgesamgt EUR 295.520,00. Aufgrund privater Umstände wurde die Immobilie im Jahr 2018 veräußert. Die Commerzbank berechnete Vorfälligkeitsentschädigungen i.H.v. insgesamt EUR 21.544,15 und vereinnahmte diesen Betrag aus dem Verkaufserlös. Im Nachgang zum Verkauf der Immobilie forderte der Kläger die Vorfälligkeitsentschädigung wieder zurück. Nachdem die Commerzbank dies verweigerte, erhob der Verbraucher Klage zum Landgericht Frankfurt a.M.

Oberlandesgericht Frankfurt findet Fehler im Vertrag

Nachdem die Klage in der ersten Instanz noch ohne Erfolg blieb, hob das Oberlandesgericht Frankfurt das landgerichtliche Urteil auf und verurteilte die Commerzbank zur Rückzahlung der Vorfälligkeitsentschädigung. Das Oberlandesgericht begründet die Entscheidung damit, dass die Angaben der Bank zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung unklar sind. Aus diesem Grund verliert die Bank ihren Anspruch auf eine Vorfälligkeitsentschädigung nach § 502 Abs. 2 BGB. Diese Vorschrift gilt erst seit dem 21.03.2016 für Baufinanzierungen.

Auch andere Banken betroffen

Das Urteil des Oberlandesgerichts Frankfurt betrifft direkt die Verträge der Commerzbank. Allerdings enthalten auch die Verträge anderer Kreditinstitute unklare Angaben zu der Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung. Für Verbraucher kann es sich daher lohnen, Baufinanzierungen auf entsprechende Fehler zu überüprüfen, wenn ein Verkauf der Immobilie ansteht.

Rückforderung auch nach Zahlung möglich

Grundsätzlich ist es auch möglich, eine bereits gezahlte Vorfälligkeitsentschädigung zurückzuverlangen. Hat die Bank eine Vorfälligkeitsentschädigung verlangt, obwohl sie dies nach § 502 Abs. 2 BGB gar nicht durfte, hat der Verbraucher einen Anspruch auf Herausgabe der zu Unrecht erlangten Leistung. Dieser Anspruch verjährt grds. drei Jahre, nachdem die Vorfälligkeitsentschädigung gezahlt wurde, wobei die Verjährung erst am Schluss eines Jahres beginnt und endet. Wurde die Vorfälligkeitsentschädigung beispielsweise im Jahr 2017 gezahlt, kann noch bis zum 31.12.2020 eine Rückzahlungsklage erhoben werden.

Betroffene Kunden

Zusammenfassend lässt sich damit festhalten, dass von der Entscheidung des Oberlandesgerichts Frankfurt aktuell insbesondere die Bankkunden profitieren können, die die nachfolgenden Voraussetzungen erfüllen:

  • Abschluss der Baufinanzierung als Verbraucher (Unternehmerdarlehen nicht betroffen)
  • Vertragsschluss erfolgte nach dem 21.03.2016
  • Vertrag enthält einen unklaren Hinweis zur Berechnung der Vorfälligkeitsentschädigung
  • Zahlung der Vorfälligkeitsentschädigung erfolgte noch nicht oder erst nach dem 31.12.2016

Kostenlose Erstberatung

Wir bieten im Rahmen unserer kostenlosen Erstberatung eine Einschätzung Ihrer Möglichkeiten der Vermeidung oder Rückforderung einer Vorfälligkeitsentschädigung. Für eine Prüfung benötigen wir die betroffenen Kreditverträge. Unterlagen können über unsere Internetseite, per E-Mail, Fax oder Post zur Prüfung eingereicht werden.

Kostenlose Erstberatung

Nutzen Sie unser kostenloses Erstberatungsangebot und lassen Sie Ihre Verträge rechtlich durch unsere spezialisierten Rechtsanwälte prüfen.

Ansprechpartner

David Stader
Fachanwalt für Bankrecht
0221 1680 650

Zurück

Copyright 2014 - 2021 STADER Rechtsanwälte PartG mbB. Alle Rechte vorbehalten.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Online-Angebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button "Alle akzeptieren" zustimmen oder Ihre eigene Auswahl vornehmen und diese mit dem Button "Auswahl akzeptieren" speichern. Erläuterungen zu den Datenschutzeinstellungen finden Sie unter "Weitere Informationen".

Erforderlich:

Notwendige Cookies und Google Fonts zulassen damit die Website korrekt funktioniert.

Externe Medien:

Externe Medien wie Youtube zulassen.

Statistik:

Matomo Analytics zulassen. Sie haben die Möglichkeit Matomo Analytics jederzeit zu deaktivieren. Nutzen Sie hierzu die Opt-Out-Funktion.

Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen, sowie die Matomo Opt-Out-Funktion finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.