Loading...

Köln

Oskar-Jäger-Str. 170
50825 Köln

0221 1680 650

0221 1680 6599

Frankfurt a.M.

Westhafenplatz 1
60327 Frankfurt a.M.

069 710456 109

069 710456 450

Öffnungszeiten

Mo - Do: 09:00 - 12:30 Uhr, 13:00 - 17:00 Uhr

Fr: 09:00 - 12:30 Uhr, 13:00 - 15:00 Uhr

Erstberatung

Nutzen Sie unser Erstberatungsangebot und lassen Sie Ihr Anliegen qualifiziert durch unsere spezialisierten Rechtsanwälte prüfen.

DE
Köln: 0221 1680 650  |  Frankfurt: 069 710456 109

Hypothek

Die Hypothek wurde als Kreditsicherungsmittel vollständig von der Grundschuld verdrängt und hat in diesem Zusammenhang keine praktische Bedeutung mehr. Als Mittel der Zwangsvollstreckung ist sie aber weiterhin präsent. Mit der sog. Zwangssicherungshypothek können sich Inhaber von Schuldtiteln eine dingliche Absicherung verschaffen.

Abhängigkeit der Hypothek von der gesicherten Forderung

Die Hypothek ist ein sog. akzessorisches Sicherungsrecht. Dies bedeutet, dass die Hypothek von der Wirksamkeit und dem Bestand der Forderung abhängig ist, die sie sichert. Ist der Darlehensvertrag bspw. wegen Sittenwidrigkeit nichtig, ist auch die Hypothek nichtig. Ebenso erlischt die Hypothek zeitgleich mit der Erfüllung der gesicherten Forderung.

Anspruch auf Erteilung einer löschungsfähigen Quittung

Ist die gesicherte Forderung erloschen, besteht ein Anspruch auf Erteilung einer sog. löschungsfähigen Quittung. Diese wird benötigt, um die Hypothek im Grundbuch löschen zu lassen. Wird die Erteilung verweigert, besteht die Möglichkeit einer gerichtlichen Inanspruchnahme.

Abwehr einer Vollstreckung der Bank

Macht eine Bank titulierte Forderungen (bspw. aus einer notariellen Urkunde) im Wege der Zwangsvollstreckung geltend, bspw. weil ein Darlehen gekündigt wurde, stehen Bankkunden nicht ohne Rechte dar. Hat der Bankkunde Einwendungen gegen die Forderung, bspw. weil die Kündigung der Bank nicht rechtmäßig erfolgte, besteht die Möglichkeit einer sog. Vollstreckungsgegenklage die mit einem Antrag auf einstweilige Einstellung der Zwangsvollstreckung verbunden werden kann. Ist ein solches Verfahren erfolgreich, kann auch die Löschung einer Zwangssicherungshypothek erfolgen.

Gesetzlicher Erwerb der Hypothek durch den Eigentümer

Hat die Bank die Zwangsvollstreckung aus einem Schuldtitel zu unrecht betrieben und hat sich der Kunde hiergegen erfolgreich mit einer Vollstreckungsgegenklage gewehrt, wird der Eigentümer des Grundstücks automatisch per Gesetz Inhaber der Zwangssicherungshypothek. Er kann dann ohne Mitwirkung der Bank die Löschung der Zwangssicherungshypothek beantragen.

Löschung der Zwangssicherungshypothek im Grundbuch

Die Löschung der Zwangssicherungshypothek muss beim Grundbuchamt beantragt werden. Wenn die Löschung aufgrund des Ausgleichs der Forderung erfolgen soll, muss dem Grundbuchamt eine notariell beglaubigte löschungsfähige Quittung der Bank vorgelegt werden. Soll die Löschung erfolgen, weil die Vollstreckung der Bank durch Urteil für unzulässig erklärt wurde, muss eine beglaubigte Abschrift dieses Urteils vorgelegt werden. Außerdem muss auch der Eigentümer eine notariell beglaubigte Zustimmungserklärung zu der Löschung vorlegen. Für die Löschung ist es grds. nicht erforderlich, sich durch einen Anwalt vertreten zu lassen. Dies ist aber möglich, insbesondere wenn Unsicherheiten bzgl. der Formulierung der notwendigen Verfahrensanträge bestehen.

Erstberatung

Nutzen Sie unser Erstberatungsangebot zu dem Thema Hypothek und lassen Sie Ihr Anliegen qualifiziert durch unsere spezialisierten Rechtsanwälte prüfen. Die Erstberatungsgebühr beträgt pauschal EUR 226,10 (inkl. MwSt).

David Stader
Fachanwalt für Bankrecht

Köln 0221 1680650 | Frankfurt 069 710456109

ErstberatungE-Mail-Kontakt

David Stader
Fachanwalt für Bankrecht

   

Copyright 2014 - 2021 STADER Rechtsanwälte PartG mbB. Alle Rechte vorbehalten.

Einstellungen gespeichert
Datenschutzeinstellungen

Cookie-Hinweis: Wir setzen auf unserer Webseite Cookies ein. Einige von ihnen sind erforderlich, während andere uns helfen unser Online-Angebot zu verbessern. Sie können alle Cookies über den Button "Alle akzeptieren" zustimmen oder Ihre eigene Auswahl vornehmen und diese mit dem Button "Auswahl akzeptieren" speichern. Erläuterungen zu den Datenschutzeinstellungen finden Sie unter "Weitere Informationen".

Erforderlich:

Notwendige Cookies zulassen damit die Website korrekt funktioniert.

Externe Medien:

Externe Medien wie Youtube zulassen.

Statistik:

Wir haben uns entschieden, auf die Nutzung von Analyse-Tools wie Google Analytics oder Matomo zu verzichten.

Weitere Informationen zu unseren Datenschutzbestimmungen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.